Infos – Uniliga Göttingen

Die unendliche Wartezeit hat ein Ende. Die Uni-Liga Göttingen is finally back! Nach 2 Jahren des Ausfalls geht es ab Mai in gewohntem Format endlich wieder los. Sommer, Sonne, Soccercourts: All das vereint die Uni-Liga Göttingen und komplettierte bald wieder das typische Studi-Leben. Zahlreiche Anmeldungen haben uns schon erreicht. Für alle, die die Uni-Liga noch nicht kennen, folgen unten die wichtigsten Infos ausführlich. Zunächst einmal die „hard facts“ zur Sommer-Saison kurz und knapp:

  • Anmeldung möglich bis: Mi., den 27.4.2022 23: 59 Uhr (hier direkt zur Anmeldung)
  • Saisonstart: Mi, den 11.05.2022
  • Spieltage: 7-8
  • Teilnahmegebühr pro Team: 150 Euro
  • Anstoßzeit (voraussichtlich): Mittwochs ab 16 Uhr
  • Instagram: hier
  • Facebook: hier
  • Veranstaltungsort: Soccercourts des Hochschulsports Göttingen (Sprangerweg 2)
  • Termine (voraussichtlich): ab dem 11.05.22 wird generell jeden Mittwoch ein Spieltag sein (Ausnahme: 01.06.22 DIES Academicus), wann der letzte Spieltag sein wird, hängt vom Teilnehmendenfeld ab – Rahmenspielplan folgt, sobald das Teilnehmendenfeld steht

Uni-Liga Göttingen – Was erwartet mich?

Jeden Mittwoch treffen sich alle teilnehmenden Mannschaften an der Soccercourts des Hochschulsports. Pro Woche hat man 2-3 Spiele á 20 Minuten. Danach treffen sich die meisten Teams noch in Mixed Zone rundum die Plätze und gucken der Konkurrenz zu und genießen das ein oder andere Kaltgetränk. Zwar ist durchaus auch sportlicher Ehrgeiz gefragt, aber das Wichtigste an der Uni-Liga ist Spaß und eine richtige geile Zeit im studentischen Umfeld. Innerhalb der ersten Wochen wird eine Gruppenphase gespielt, in der jedes Team gegen jedes andere aus der zugelosten Gruppe spielt (Gruppengröße: ca. 5-8 Teams). Nach dieser Gruppenphase qualifiziert sich jedes (!) Team für eine weiter Knock-Out-Phase. Diese K.-O.-Phasen sind nach den vorherigen Tabellenplätzen sortiert, d.h. Platz 1-2 spielen in der „Top-Runde“, Platz 3-4 in der „Goldenen Ananas“ und Platz 5-6 in der „Roten Laterne“. Jede dieser Wettbewerbe spielt alle Plätze aus. Somit ist man selbst bei einer Niederlage niemals aus dem Turnier. Jedes Team bleibt bis zum letzten Spieltag dabei. Genau, das macht die Uni-Liga aus! Spielpläne, konkrete Anstoßzeiten, etc. werden immer einige Tage vorher über die Homepage und Social Media veröffentlicht. Falls es ihr es gar nicht mehr abwarten könnt, checkt mal die Eindrücke der letzten Saisons bei Insta und Facebook

Weitere allgemeine Informationen:

Gespielt wird immer mittwochs von 15:00 – 21:00 Uhr auf den vier Soccercourts (Kunstrasen) des Sportinstituts Sportzentrums der Universität. Die Anstoßzeiten der einzelnen Teams variieren von Spieltag zu Spieltag. Weiterhin muss jeder im Laufe der Saison ein bis zwei Mal den Schiedsrichterdienst für einen Spielslot (2-3 Spiele parallel) übernehmen.

Teilnehmerfeld und Modus:

Pro Team können beliebig viele Spielerinnen und Spieler gemeldet werden, man darf aber nur für eine gemeldete Auswahl auflaufen. Zunächst wird in einer Gruppenphase gespielt, ehe es anschließend im K.O.-Modus weitergeht. Bis zum Ende der Saison wird jeder Platz ausgespielt, das heißt jedes Team kommt an jedem Spieltag zum Einsatz. Die Spielzeit beträgt 2×10 Minuten und pro Spieltag hat jeder zwei Spiele (ggf. Ausnahme). Außerdem wird am Finalspieltag nur das jeweilige Platzierungsspiel ausgetragen.

Hinweis auf Teamnamen

„Der Ausrichter trägt Sorge dafür, dass bei der Auswahl von Mannschaftsnamen und deren Logos ausdrücklich Beleidigungen und Verunglimpfungen von z.B. Frauen, Religionen, Kulturen oder Minderheiten zu vermeiden sind, ebenso wie eine Einbindung von kritischen Themen wie z.B. Krankheiten, Waffen oder Suchtmitteln.“

(Auszug aus einer gemeinsamen Konzeption des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh) und der Uni-Liga Deutschland)

Auch in diesem Jahr wird in kritischen Fällen die Namenskommission zu Rate gezogen.

Was passiert nach der Anmeldung?

Sobald das Teilnehmerfeld fix ist, erhaltet ihr eine Benachrichtigung von uns, die alle relevanten Informationen zur Liga enthält. Im ersten Schritt wird es einen Hinweis zur Bezahlung der Teilnahmegebühr geben. Erst mit der Zahlung ist die Anmeldung endgültig abgeschlossen.

Uniliga München mit Restart

Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass dieses Sommersemester die Uniliga-München wieder startet. Die Örtlichkeiten bleiben gleich, also werden alle Spieltage und KO-Phasen wieder am ZHS-Campus im Olympiapark stattfinden. Am 9.Mai ist der erste Spieltag und das Finale wird laut Plan am 11.Juli ausgetragen. Die Matches werden wie die letzten Jahre am Montag und am Mittwoch in den Abend hinein abgehalten.

Das Anmeldeprozedere bleibt gleich zu den Vorjahren und startet am 7. April. Genaueres findet ihr unter dem Reiter Anmeldung.

Wir freuen uns auf euch und ein ereignisreiches Turnier!

Uniliga Göttingen is back!

Lange mussten wir drauf warten, endlich ist es wieder soweit! Die Uni-Liga geht in die nächste Saison!

Unsere Vorfreude ist nicht in Worte zu fassen und bei euch sieht es bestimmt gleich aus!

Dann ist jetzt die Zeit gekommen, denn die Anmeldung für die Uni-Liga 2022 öffnet jetzt.
Der erste Spieltag wird am 04.05. stattfinden und das Ziel ist klar, der Uni-Liga Göttingen Titel!

Meldet euch jetzt mit eurer Mannschaft an!

Hier geht es zur Anmeldung

Wissenswertes über das Champions League Finale 2022

Die UEFA Champions League, auch einfach Champions League genannt, ist Europas wichtigster Vereinswettbewerb und einer der prestigeträchtigsten im Weltfußball. Die besten Fußballvereine Europas treten in der Champions League an, einem Turnier, das von der UEFA, dem Dachverband des Fußballs auf dem Kontinent, organisiert wird. Sie können auch neue Casinos besuchen und auf den Sieger wetten, während es zu jedem Champions League-Spiel Hunderte von Pre-Match- und In-Play Optionen gibt. Die Halbfinal-Hinspiele fanden am 26. und 27. April statt, die Rückspiele werden am 4. Mai ausgetragen. Damit erhalten die beiden Finalisten insgesamt 24 Tage Zeit, um sich für die Meisterschaft zu erholen und vorzubereiten, die dann ab Ende Mai an einem neutralen Ort ausgetragen wird. Alle Details zum Champions-League-Finale 2022 finden Sie im Folgenden.

Wo wird 2022 das Finale der Champions League ausgetragen?

Bereits zum dritten Mal in der Geschichte der Champions League und erstmals seit 2006 wird das Finale im Stade de France im Pariser Vorort Saint-Denis ausgetragen. Dieser Beschluss wurde am 25. Februar 2022 gefasst, als die UEFA dem russischen Sankt Petersburg nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine das Recht entzog, das Spiel auszurichten. Das Endspiel 2022 sollte ursprünglich im Krestowskij-Stadion auf der Krestowskij-Insel im russischen Sankt Petersburg ausgetragen werden.

Das Stade de France ist das Heimstadion der französischen Fußball- und Rugby-Nationalmannschaften. Es wurde im Vorfeld der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft der Männer 1998 erbaut und eröffnet und war Schauplatz des Sieges Frankreichs über Brasilien im Finale 1998. Das Stade de France war bereits zweimal Austragungsort eines Champions League-Finales (2000 und 2006).

Termin für das Finale der Champions League 2022

Die Gruppenphase besteht aus 32 Mannschaften, die in acht Vierergruppen gelost werden. Die acht Sieger und die acht Zweitplatzierten ziehen in die K.O.-Phase ein. 1992 wurde das Turnier vom Europapokal, der ein reines K.O.-Turnier war, in Europapokal umbenannt. Das Finale wird am 28. Mai um 21 Uhr Ortszeit in Saint-Denis, nördlich von Paris, ausgetragen.

  • Zeitpunkt: Samstag, 28. Mai
  • Uhrzeit: 9 Uhr Ortszeit / 8 Uhr GMT / 3 Uhr ET
  • Ort: Saint-Denis, Frankreich (nördlich von Paris)
  • Stadion: Stade de France

Wie Sie Tickets für das Champions League-Finale 2022 kaufen können

Im Gegensatz zu den anderen Phasen des Wettbewerbs werden die Karten für das Champions-League-Finale von der UEFA verkauft und verwaltet. Der Dachverband führt eine offizielle Verlosung für den Verkauf von Finaltickets durch, wobei jede Mannschaft ein Kontingent für ihre Fans erhält. Das Stade de France bietet Platz für 80.000 Fans, deutlich mehr als das Krestovsky-Stadion, das für die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018 eine Kapazität von 64.468 Zuschauern aufweist. Die UEFA hat außerdem angekündigt, dass 10.000 Eintrittskarten an die Fans der beiden Finalisten verschenkt werden, wobei 5.000 an jeden Verein gehen. 

Wann findet das nächste Champions League-Finale statt? 

Bereits im September 2019 legte die UEFA die Austragungsorte für künftige Champions-League-Endspiele fest, allerdings wurden die Pläne geändert. Sowohl die Endspiele 2020 als auch die Endspiele 2021 mussten aus Sicherheitsgründen in Portugal ausgetragen werden. Dieser Beschluss der UEFA erzwang eine Umstellung des ursprünglichen Zeitplans für die Austragung der Endspiele. Im Folgenden finden Sie die Spielorte für die kommenden vier Endrunden, wie vom europäischen Dachverband angekündigt:

2022: Stade de France – Saint-Denis

2023: Olympiastadion Atatürk – Istanbul, Türkei

2024: Wembleystadium – London, England

2025: Münchener Fußball-Arena (Allianz Arena) – München, Deutschland

Veranstaltungsorte und Stadien des UEFA Champions League Endspiels

Seit 1955-56 waren 28 Städte in 17 Ländern Europas Austragungsorte eines Champions League-Finales ( oder Europapokalfinales, wie der erste UEFA-Titel früher hieß). Das Finale wird zum dritten Mal in Saint-Denis ausgetragen. Damit ist das einzige andere französische Stadion, in dem das Finale jemals ausgetragen wurde, der Parc des Princes in Paris.

Ist American Football in Deutschland beliebt?

Es lässt sich nicht leugnen, dass das Glücksspiel eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Welt ist. Bei so vielen lustigen Spielen und Möglichkeiten Geld zu gewinnen, vergeht der Nervenkitzel nie. Die Deutschen lieben es, ihre Zeit sowohl in Online- als auch in stationären Casinos zu verbringen. Sie sind auch große Fans von Sportwetten und genießen das Risiko. Bei so viel Auswahl und so vielen ähnlichen, aber leicht unterschiedlichen Angeboten kann die Wahl des besten Online-Buchmachers wie ein kleines Minenfeld erscheinen. Der richtige Ort für die beste Online-Unterhaltung, Glücksspiele und Wetten ist ein Online Casino ohne Anmeldung. Viele Deutsche lieben es, auf American Football zu wetten. Ist es wirklich so beliebt?

American Football und die Popularität 

In den Vereinigten Staaten ist American Football die beliebteste Sportart, die gesehen wird. Derzeit spielen 32 Mannschaften in der NFL, deren Spiele einmal pro Woche im Fernsehen übertragen werden und das ist es, was Football sowohl zu einer Gewohnheit als auch zu einem besonderen Ereignis gemacht hat. Die Häufigkeit ist oft genug, um das Interesse der Fans aufrechtzuerhalten und selten genug, um die Bedeutung jedes einzelnen Spiels zu unterstreichen. Der Fußball in den Vereinigten Staaten ist nicht nur wegen des Sports selbst beliebt, sondern ist auch eng mit sozialen Aspekten verbunden. Für viele Amerikaner ist das Anschauen von Fußballspielen eine Art Ritual, das sie mit ihren Freunden teilen. Bei einem Spiel geht es auch um Essen, Trinken und organisierte Anfeuerungsrufe, sodass letztlich alles darauf hinausläuft, Menschen zusammenzubringen.

Auch in Deutschland gibt es organisierten Fußball. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) umfasst 16 Mannschaften. Die Deutschen ziehen es vor, sich bei Fußballspielen zu treffen. Mit 30 % war Fußball 2009 die beliebteste Sportart in Deutschland und ist es auch heute im Jahr 2022. American Football liegt mit rund zwei Prozent auf Platz 38, hinter Sportarten, wie E-Sports und Poker. 

Online Medien haben einen großen Beitrag zur Popularität geleistet

Die Verbreitung von Online-Medien hat dazu geführt, dass Sportbegeisterte problemlos Grenzen überschreiten können. Immer mehr Deutsche verfolgen Fußballspiele über ihre sozialen Medien oder durch Live-Streaming. Durch diesen Zugang sind die Deutschen genauso nah am Geschehen wie die meisten Amerikaner! Die NFL wird von durchschnittlich 3000.000 Zuschauern aus Deutschland verfolgt. Die schreienden Menschenmengen, die großen Sponsoren und die hellen Lichter haben uns Deutsche dazu inspiriert, zu Hause lokale Vereine zu gründen.

Der Aufschwung der Fußballvereine ist angestiegen

Wie in jeder anderen Sportart auch, haben die heutigen Stars in Kindermannschaften und Freizeitligen angefangen. Es mag Sie überraschen, aber in Deutschland gibt es bereits rund 35.000 registrierte Fußballspieler. Die deutsche Fußballliga wurde 1979 gegründet und besteht aus 16 Mannschaften mit den gleichen Regeln wie die NCAA, von den Berlin Rebels bis zu den Munich Cowboys. Sie spielen jedes Jahr gegeneinander, treten aber auch gegen andere europäische Teams an.

Berühmte deutsche Spieler in Amerika

Mit dem Aufschwung der Vereine begann die erste Welle von Spielern, die aus Deutschland rekrutiert wurden, und fanden ihren Weg in die deutschen Kader. Möritz Böhringer begann mit dem American Football, nachdem er als 17-Jähriger ein YouTube-Video gesehen hatte. Er war der erste Spieler, der direkt aus der europäischen Liga in die NFL (Minnesota Vikings) übernommen wurde. Defensive Spieler Markus Kuhn begann ebenfalls mit 14 Jahren, spielte später für die New York Giants und unterschrieb 2016 bei den New England Patriots.

American Football in Deutschland

In den ersten drei Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg wurde American Football ausschließlich von in Deutschland stationierten Vereinen gespielt. Im Jahr 1976 verschafften sich Tausende von Deutschen durch eine Reihe von Spielen einen ersten Eindruck von dem amerikanischen Sport. Ein Jahr später wurde der erste American-Football-Verein – die Frankfurter Löwen – gegründet, bevor weitere folgten und 1979 der erste reguläre Wettbewerb entstand. Die NFL trug 1990 das erste von fünf Preseason-Spielen im Berliner Olympiastadion aus und startete ein Jahr später sogar eine globale Liga. Angesichts des stetig wachsenden Interesses der Deutschen am American Football und der Präsenz der NFL in den letzten drei Jahrzehnten stellt sich nicht die Frage, ob die NFL ihre Fangemeinde durch die Spiele in München und Frankfurt weiter vergrößern wird, sondern um wie viel.

Sehnsucht nach Liga VI

Unser Format „Sehnsucht nach Liga“ ist wieder da! Jeden Dienstag nehmen wir uns ein paar Minuten, um in Erinnerungen zu schwelgen und die spielfreie Zeit mit schönen Momenten zu überbrücken. Ihr habt auch Sehnsucht nach Liga? Dann schickt uns eure besten Fotos und erzählt eure Geschichte!

SV Normfrei 03 – auch bekannt als die Goldfüße.

Was macht die Uni-Liga-Spieltage bei euch so besonders?

Die Spieltage der Uni-Liga sind bei uns sehr schnell zum Anlaufpunkt des gesamten Jahrgangs geworden. Er bietet für alle eine willkommene Abwechslung zu Vorlesungen und dem Lernen, sei es für aktive Sportler oder die Zuschauer. Am Rande unserer Spieltage sind so viele Leute miteinander ins Gespräch gekommen, die sich sonst in der Uni niemals kennengelernt hätten. Dieser Spirit stellt für uns definitiv was Besonderes dar und macht uns als Mannschaft stolz!

Was war DER besondere Moment in eurer Uni-Liga-Karriere?

DER besondere Moment in unserer Uni-Liga-Karriere war definitiv der Mottspieltag in der Sommersaison 2019. Er stand ganz unter dem Motto ’90er Jahre‘ und wurde von allen Mannschaftsmitglieder engagiert umgesetzt. Dazu gab es noch den über Instagram durchgeführten mannschaftsinternen Wettbewerb ‚Wer hat den Schönsten (Schnäuzer)?‘, der ebenfalls für viele Lacher sorgte. Abgerundet wurde der sportlich durchwachsene Spieltag noch mit einem geselligen Grillabend.

Was vermisst ihr am meisten in der Uni-Liga freien Zeit?

In der Uni-Liga freien Zeit fehlt am meisten der feste wöchentliche Termin, bei dem alle zusammen kommen. Dazu fehlt natürlich der sportliche Wettkampf mit den anderen Studenten und die kleinen Spielchen außerhalb des Platzes. Das kann momentan leider auch mit teaminternen Duellen in anderen Sportarten wie z.B. Tischtennis nicht ausgeglichen werden.

Warum liebt ihr die Uni-Liga?

Die Uni-Liga erfreut sich bei uns so einer großen Beliebtheit. Die entspannte Atmosphäre und die Möglichkeit ernsthaften sportlichen Wettkampf mit Spaß und Geselligkeit zu verbinden. Dazu kommt, dass es die Chance bietet, sich als Gruppe innerhalb der gesamten Universität einen Namen zu machen.

Welcher Moment war richtig emotional für euch und warum?

Der emotionalste Moment für uns war der Sieg bei den Potsdamer Hallenmasters im Dezember 2019. Nach sehr spontaner Anmeldung hatten wir zunächst große Probleme, überhaupt genügend Spieler zu rekrutieren. Dementsprechend gingen wir ohne große Ambitionen ins Turnier. Jedoch konnten wir uns im Verlauf kontinuierlich steigern und sogar die Verletzung unseres Stammtorwarts vor dem ersten Spiel wettmachen. Mit Emotionen und Kampfgeist konnten wir uns so den Turniersieg sichern, der uns einen tollen Mannschaftsausflug ins Olympiastadion ermöglichte.

Sehnsucht nach Liga Part V

Unser Format „Sehnsucht nach Liga“ ist wieder da! Jeden Dienstag nehmen wir uns ein paar Minuten, um in Erinnerungen zu schwelgen und die spielfreie Zeit mit schönen Momenten zu überbrücken. Ihr habt auch Sehnsucht nach Liga? Dann schickt uns eure besten Fotos und erzählt eure Geschichte!

Man kennt unsere Namen. Bei den Gegnern sind wir stets gefürchtet. Wir sind Azads Paradieskicker!

Für uns ist die Uni-Liga etwas Besonderes. Sie hat uns nicht nur zu guten Freunden zusammengeschweißt, sondern wir sind mittlerweile eine richtige Familie geworden.

Seit 2011 ist der Mittwoch ein Pflichttermin bei uns. Unser Team besteht aus mehreren Semestern, die sich alle ihre Vorlesungen und Deadlines so organisieren, dass sie keine mittwöchige Trainingssession verpassen. Unsere Traditionen sind uns sehr wichtig. Neben Spielen gegen die Kollegen aus der Uni-Liga Jena lieben wir vor allem die Sommerfeste im Koez Restaurant mit leckeren und gesunden Speisen. Natürlich genießen wir dabei auch mal ein gekühltes isotonisches Getränk.

Sobald COVID vorbei ist, freuen wir uns wieder auf spannende Spiele in der Uni-Liga. Der nächste Titel gehört uns, Leute!

Sehnsucht nach Liga Part IV

Unser Format „Sehnsucht nach Liga“ ist wieder da! Jeden Dienstag nehmen wir uns ein paar Minuten, um in Erinnerungen zu schwelgen und die spielfreie Zeit mit schönen Momenten zu überbrücken. Ihr habt auch Sehnsucht nach Liga? Dann schickt uns eure besten Fotos und erzählt eure Geschichte!

Die Glashoch Rangers aus Jena sagen Nein zu Cola-Bier, dafür aber Ja zum Einblick in ihre schönsten Uni-Liga-Momente.

Was macht die Uni-Liga Spieltage bei euch so besonders?

Die legendären Aftershow-Partys in der SpoMa WG, nachdem mal wieder alle Gegner in Grund und Boden gezaubert wurden. Schon verrückt, wie das vor einigen Monaten noch ohne Einschränkungen möglich war.

Was war DER besondere Moment in eurer Uni-Liga Karriere?

Unser unangefochtener Titelgewinn 2019!

Was vermisst ihr am meisten in der Uni-Liga freien Zeit?

Kaltes Bier, schlechte Schwalben und die Mega-Stimmung bei unseren Spielen.

Warum liebt ihr die Uni-Liga?

Ausschließlich wegen der vorzüglichen Zapfgetränke von Steven & Jonas. Alles Andere (sowas wie Siege & Titel) gilt für uns als Selbstverständlichkeit (Spaß).

Welcher Moment war richtig emotional für euch und warum?

Dazu sagen wir nur: unsere fliegende Waschmaschine durchs Treppenhaus auf der Titelfeier. Die Beteiligten wissen, was da abgegangen ist 😀

Sehnsucht nach Liga Part III

Unser neues Format „Sehnsucht nach Liga“  geht in die nächste Runde. Wir freuen uns über die zahlreichen Einsendungen und die schöne Community Interaktion. Und ihr wisst ja: geteiltes Leid ist halbes Leid!

Heute gibt es Story-Stoff von Wir sind ein TEAM Jena.

Was war DER besondere Moment in eurer Uni-Liga Karriere?

Frühjahr 2018. Erstes Semester überlebt, allmählich ein Umfeld an mittlerweile vertrauten Gesichtern aufgebaut und das Adrenalin der ersten Eindrücke sowie die letzten Tropfen Rosenbier vom Semesterabschlussumtrunk noch in der Blutbahn. Klar, zum Studienbeginn heißt es für viele von uns Frischlingen erst einmal Fuß zu fassen und das ist wohl bisher recht gut gelungen. Fehlt außer dem von Zuhause gewohnt gefüllten Kühlschrank etwas? Eigentlich nicht. Doch als mich ein Kumpel fragt, ob ich Interesse an einem wöchentlichen Fussballkick habe, bleibt kein Moment des Nachdenkens. Und 2,5 Jahre später lässt sich definitiv sagen, dass ohne die Uni-Liga der Kaffee im Tiramisu gefehlt hätte! Mit einem Schlag wuchsen wir während des Sommers 2018 zu einer Einheit zusammen, zelebrierten wunderbare gemeinsame Momente auf dem Platz, ließen uns als Team ins wuselige Nachtleben fallen oder begingen prägende Gespräche mit den neu-gewonnen Freunden zum Sonnenuntergang auf Jena‘s Höhen!

Warum liebt ihr die Uni-Liga?

Nicht nur konnten wir auch ab dem folgenden Wintersemester mit unserer Stammbesetzung weiterkicken, sondern der Teamspirit riss nicht ab. Selbstverständlich trafen wir uns auch bei frostigen Temperaturen, brachten Freunde mit zu den Spielen, schufen so eine Community und erlebten wunderbare Zeiten auch neben dem Platz. Das kalte Dosenbier in der warmen Gemeinschaftsdusche, die Derbys gegen gefundene Freunde aus anderen Teams, einfach ein inneres Blumenpflücken und Netze Zerschießen! Die Uni-Liga hat definitiv mehr Tore geöffnet als jeder Platzwart!

Sehnsucht nach Liga II

Die Corona-Pandemie hat leider fast überall für die Absage der Uni-Ligen gesorgt und somit den Studierenden das wöchentliche Zusammensein mit Freund:innen, Kommiliton:innen und Mannschaftskolleg:innen genommen. Viele Außenstehende wissen gar nicht, was die Pause für die meisten Studierenden bedeutet. Genau das wollen wir nun mit geballter Teampower aufzeigen und rufen unser neues Format „Sehnsucht nach Liga“ ins Leben!

Als Nächstes haben uns die Jungs vom F.C. Dynamo Tresen mit einem Beitrag beehrt.

Was macht die Uni-Liga Spieltage bei euch so besonders?

Der Kick mit den besten Freunden. Es ist ein ganz besonderes Gefühl, wenn man sich so gut kennt und dann zusammen auf dem Platz steht.

Was war DER besondere Moment in eurer Uni-Liga Karriere?

Wir haben es bei der Deutschen Meisterschaft 2019 auf den 4. Platz geschafft. Leider nicht aufs Siegertreppchen, aber für uns war es trotzdem eine echt gute Leistung und wir sind stolz auf unsere Mannschaft.

Was vermisst ihr am meisten in der Uni-Liga freien Zeit?

Selbstverständlich die Uni-Liga. Normalerweise hat man sich immer zum Trainieren getroffen und auf die Königsklasse hingefiebert, aber die findet dieses Jahr corona-bedingt leider nicht statt.

Warum liebt ihr die Uni-Liga?

Wir haben ja schon beschrieben, dass die Uni-Liga immer ein ganz besonderes Gefühl mit sich bringt. In den Mannschaften herrschen starke Freundschaften und wenn es ein neues Mitglied gibt, ist der spätestens nach der ersten Bierdusche auch unser bester Freund. Man kann gemeinsam etwas erreichen. Uns alle verbindet die Liebe zum Fußball und das schweißt uns echt zusammen. Man motiviert sich, man trainiert zusammen.

Welcher Moment war richtig emotional für euch und warum?

2019 fand das große Pokalfinale statt, bei dem der Sieger zur deutschen Meisterschaft geschickt wurde. Wir hatten uns bis zum Ende durchgekämpft, dann stand es schließlich unentschieden gegen unseren Gegner. Also mussten wir zum Elfmeterschießen antreten. Glorreiche Paraden unseres Torwarts und gut platzierte Torschüsse führten dazu, dass wir schließlich das Ticket für die deutsche Meisterschaft mit nach Hause nehmen durften!