Sehnsucht nach Liga

Die Corona-Pandemie hat leider fast überall für die Absage der Uni-Ligen gesorgt und somit den Studierenden das wöchentliche Zusammensein mit Freund:innen, Kommiliton:innen und Mannschaftskolleg:innen genommen. Viele Außenstehende wissen gar nicht, was die Pause für die meisten Studierenden bedeutet. Genau das wollen wir nun mit geballter Teampower aufzeigen und rufen unser neues Format „Sehnsucht nach Liga“ ins Leben!

Unser erster Beitrag kommt von den @schmusepiraten aus der Uni-Liga Jena.

Was macht die Uni-Liga Spieltage bei euch so besonders?

Jeder Mittwoch, an dem die Uni Liga stattfindet, ist für uns ein Feiertag. Diesen Tag hält sich jeder aus unserem Team frei (außer die, die ihr Studium ernst nehmen). Jeden Spieltag kommen wir an unsere Grenzen mit unseren limitierten fußballerischen Fähigkeiten. Bei einer ausgezeichneten Getränkeversorgung sitzen wir danach immer noch zusammen und analysieren vergangene Spiele. Unsere wenigen Torchancen haben wir meistens vergeben und den Gegner eher von hinten gesehen.

Was war DER besondere Moment in eurer Uni-Liga Karriere?

Die zwei Tore von unserem Weltstar Tom Krummel im Qualifikationsspiel zur 1. Liga. Dabei stellte er seine Qualität unter Beweis, die er sonst immer nur bei gut gebauten Damen zeigt.

Was vermisst ihr am meisten in der Uni-Liga freien Zeit?

Wir vermissen das Schmusen in der Kabine und die Songs unseres Discjockeys Boeuf. Und einen weiteren Grund, um Getränke zu uns zu nehmen, die uns das Aufstehen am nächsten Tag erschweren.

Warum liebt ihr die Uni-Liga?

Die Uni Liga Spieltage sollten gesetzliche Feiertage werden. Schmusepiraten ohne Uni-Liga ist wie Romeo ohne Julia, wie Jan Ulrich ohne Doping oder Ernie ohne Bert.

Welcher Moment war richtig emotional für euch und warum?

Die Absage der Uni-Liga aufgrund von Corona. Im letzten Semester wollten wir oben mitspielen.

Sehnsucht nach Liga

Die Corona-Pandemie hat leider fast überall für die Absage der Uni-Ligen gesorgt und somit den Studierenden das wöchentliche Zusammensein mit Freund:innen, Kommiliton:innen und Mannschaftskolleg:innen genommen. Viele Außenstehende wissen gar nicht, was die Pause für die meisten Studierenden bedeutet. Genau das wollen wir nun mit geballter Teampower aufzeigen und rufen unser neues Format „Sehnsucht nach Liga“ ins Leben!

Unser erster Beitrag kommt von den @schmusepiraten aus der Uni-Liga Jena.

Was macht die Uni-Liga Spieltage bei euch so besonders?

Jeder Mittwoch, an dem die Uni Liga stattfindet, ist für uns ein Feiertag. Diesen Tag hält sich jeder aus unserem Team frei (außer die, die ihr Studium ernst nehmen). Jeden Spieltag kommen wir an unsere Grenzen mit unseren limitierten fußballerischen Fähigkeiten. Bei einer ausgezeichnete Getränkeversorgung sitzen wir danach immer noch zusammen und analysieren vergangene Spiele. Unsere wenigen Torchancen haben wir meistens vergeben und den Gegner eher von hinten gesehen.

Was war DER besondere Moment in eurer Uni-Liga Karriere?

Die zwei Tore von unserem Weltstar Tom Krummel im Qualifikationsspiel zur 1. Liga. Dabei stellte er seine Qualität unter Beweis, die er sonst immer nur bei gut gebauten Damen zeigt.

Was vermisst ihr am meisten in der Uni-Liga freien Zeit?

Wir vermissen das Schmusen in der Kabine und die Songs unseres Discjockeys Boeuf. Und einen weiteren Grund, um Getränke zu uns zu nehmen, die uns das Aufstehen am nächsten Tag erschweren.

Warum liebt ihr die Uni-Liga?

Die Uni Liga Spieltage sollten gesetzliche Feiertage werden. Schmusepiraten ohne Uni-Liga ist wie Romeo ohne Julia, wie Jan Ulrich ohne Doping oder Ernie ohne Bert.

Welcher Moment war richtig emotional für euch und warum?

Die Absage der Uni-Liga aufgrund von Corona. Im letzten Semester wollten wir oben mitspielen.

Macht jetzt mit!

Was bewegt den Amateurfußball? – Die große Umfrage für alle Fußballfreunde –

Mach mit bei der großen Umfrage zum Amateurfußball und hab’ die Chance auf tolle Gewinne! Widme dich mit uns gemeinsam der Frage “Was bewegt den Amateurfußball?”

Klickt hier, um zur Umfrage zu kommen!

Neuer Kleinfeld-Eventkalender!

In unserem neuen Kleinfeld-Eventkalender werden wir für euch immer die aktuellen und wichtigen Daten zur Uni-Liga Deutschland, zu den lokalen Uni-Ligen und auch zum DKFV veröffentlichen.

Außerdem stellen wir euch auch über unsere Partner Kleinfeldhelden.de und Huyndai weitere Daten von deutschlandweiten Kleinfeldturnieren zur Verfügung, bei denen ihr auch über die Uni-Liga hinaus eure Klasse präsentieren und die Uni-Liga vertreten könnt!

Klickt euch hier zum Kalender, um immer auf dem neuesten Stand zu sein!

Hyundai weitet sein Fußball-Engagement aus

  • Partnerschaft mit Deutschem Kleinfeld-Fußball-Verband und der Uni-Liga
  • Hyundai Motor Deutschland wird Trikotsponsor der Kleinfeld-Nationalmannschaft
  • Großevent mit Finale des Hyundai Cup und der Uni-Liga Königsklasse

Hyundai wendet sich bei seinem Fußballsponsoring jetzt noch intensiver einer aufstrebenden Variante dieser Sportart zu: Kleinfeld-Fußball. Nachdem 2018 und 2019 schon mit großem Erfolg der Hyundai Cup auf der kleinen Spielfläche ausgetragen wurde, ist Hyundai Motor Deutschland nun eine offizielle Partnerschaft mit dem Deutschen Kleinfeld-Fußball-Verband (DKFV) und der Uni-Liga Deutschland eingegangen.

„Wir erleben in der Kleinfeld-Szene nicht nur sehr spannenden und unterhaltsamen Sport, sondern treten hier auch mit einer jungen und urbanen Zielgruppe in Kontakt“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH. „Diesen potenziellen Kunden wollen wir bei den Turnieren besonders unsere alternativ angetriebenen Modelle näher bringen.“

Die Uni-Liga ist an 23 deutschen Hochschul-Standorten aktiv und trägt dort ihre jeweiligen Meisterschaften aus. Alle lokalen Titelträger spielen einmal im Jahr um den Gesamtsieg in der Uni-Liga Königsklasse. Der DKFV kümmert sich neben der Uni-Liga um alle weiteren Kleinfeld-Kicker und organisiert die Teilnahmen an internationalen Wettkämpfen. Jedes Jahr wird auch eine Kleinfeld-WM ausgetragen, die die deutsche Nationalmannschaft 2018 zuletzt gewann. Derzeit liegen die besten deutschen Kleinfeld-Fußballer in der Weltrangliste auf Platz sechs.

Interessante Aufstiegschance beim Hyundai Cup 2020

Zur neuen Partnerschaft zwischen Hyundai und dem DKFV gehört, dass die besten Spieler des Hyundai Cup 2020 Einladungen zu Lehrgängen der Kleinfeld-Nationalmannschaft erhalten. Außerdem werden das Finalturnier des Hyundai Cup und die Uni-Liga Königsklasse ab 2020 in einer gemeinsamen Großveranstaltung gebündelt – und Hyundai tritt als Trikotsponsor der Nationalmannschaft in Erscheinung. „Damit schaffen wir eine weitere kreative und authentische Einbindung im Amateurfußball, die perfekt zu unserer Amateurfußball-Strategie passt“, sagt Annette Feyh, Leiterin Brand Experience und Sports Marketing bei Hyundai Deutschland.

Spätestens seit dem „Sommermärchen“, der FIFA Fußball-WM 2006 in Deutschland, weiß jeder, dass die Unterstützung des Fußballsports zu den wichtigen Sponsoring-Maßnahmen von Hyundai zählt. Schon 1999 nahm Hyundai seine Rolle als Partner des Weltfußballverbandes FIFA ein, die Fahrzeuge und das Markenlogo gehören seit der Weltmeisterschaft 2002 zu jedem WM-Turnier. Dabei engagiert sich Hyundai ebenso für die Welt-Turniere der jüngeren Spieler und die FIFA Frauenfußball-WM.

Christoph Köchy, Präsident des DKFV und Gründer der Uni-Liga: „Hyundai engagiert sich seit vielen Jahren im Fußball und hat dabei nie die Basis aus den Augen verloren. Wir freuen uns sehr, den Hyundai Cup begleiten zu dürfen und die besten Spieler der Turniere zu den Lehrgängen der Kleinfeld-Nationalmannschaft einzuladen. Eben getreu dem Motto: Vom Amateur zum Weltmeister.“

Sponsoring europäischer Großstadtklubs

Doch gerade der Fußball ist nicht nur Spitzensport, sondern hält auch Millionen Breitensportler in Bewegung. Daher fördert Hyundai neben der FIFA und den europäischen Großstadtklubs AS Rom, Atletico Madrid, FC Chelsea, Olympique Lyon und Hertha BSC auch den Amateurfußball. Zudem sind Hyundai Motor Deutschland und das Livestream-Portal sporttotal eingespielte Partner bei der Übertragung von Fußballspielen der unteren Ligen. Auch der Kleinfeld-Kick des Hyundai Cup ist dort regelmäßig zu sehen. Der Hyundai Cup wird bereits im dritten Jahr mit dem Anspruch, das beste Turnierformat im Kleinfeld-Fußball zu etablieren, ausgetragen. So spielen deutschlandweit rund 5.000 Teilnehmer an über 30 Standorten um den Sieg und attraktive Preise.

Kleinfeld-Fußball hat sich als reine Amateur-Sportart etabliert, die abseits des DFB organisiert wird, aber prinzipiell nach den Regeln des „großen“ Fußballs gespielt wird. Die deutlich geringere Größe der Spielfläche bedingt allerdings einige Änderungen: Nach Angaben des DKFV sind die Spielfelder zwischen 40 x 20 und 30 x 15 Meter groß, daher laufen nur fünf bis maximal sechs Feldspieler plus Torwart auf. Im Hyundai Cup gibt es noch kleinere Felder von 15 x 30 Metern mit umlaufenden Banden, pro Mannschaft sind hier nur vier Feldspieler plus Torwart im Einsatz, die in zwei Halbzeiten à sieben Minuten gegeneinander antreten. Unabhängig davon, wo Kleinfeld-Fußball veranstaltet wird: Grätschen ist in jedem Fall verboten und die Abseitsregel gilt nicht.

Jürgen Keller: „Auch wenn es Punktspiele und Weltmeisterschaften gibt, stehen beim Kleinfeld-Fußball Spaß und Fairplay im Vordergrund. Dieses durchweg positive Umfeld macht es so interessant, mit unserer Marke und unseren ausgezeichneten Produkten dabei zu sein.“

Bildtext: Christoph Köchy, DKFV-Präsident (links) und Marc Müller, Sportdirektor (rechts) präsentieren gemeinsam mit Annette Feyh und Sebastian Carlin von Hyundai Motor Deutschland das neue Nationalmannschaftstrikot.

***

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen

Nicole Welscher, Tel.: (069) 380767-472; E-Mail: nicole.welscher@hyundai.de

Über Hyundai Motor Deutschland

Hyundai Motor Deutschland mit Sitz in Offenbach am Main ist seit 2012 eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. In Deutschland hat Hyundai im Jahr 2019 mit 129.508 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent erreicht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. Hyundai erhielt bei den Automotive Innovation Awards 2019 zwei Preise für die zukunftsorientierte Ausrichtung seiner Antriebstechnologien. Auch der Rat für Formgebung zeichnet Hyundai Technologien mit dem German Innovation Award aus. Kunden bestätigen Hyundai ein attraktives Design und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einzigartig ist das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden 70 Prozent aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Im Fußball engagiert sich Hyundai in allen Bereichen – von den Amateuren bis zu den Profis.

Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai-presselounge.de.

Erste Anmeldungen starten

Die Winterligen sind kaum vorbei, da startet in den ersten Standorten auch schon die Anmeldung für die Sommerliga.

Schon bald wird in den Uni-Liga Standorten wieder der 1. Spieltag der Sommerliga angepfiffen und das beste Uni-Team der Stadt gesucht. Auf uns warten dabei wieder viele spannende Spiele, schöne Tore und witzige Momente. Wir können es kaum erwarten und freuen uns schon sehr!

Bis es aber wirklich soweit ist, könnt ihr euch noch die besten Momente aus den letzten Jahren in unserem Uni-Liga TV oder auf unserem YouTube-Kanal angucken!

Vorbereitungen für die Sommerliga starten

Die Uni-Liga Standorte beginnen mit den Planungen und Vorbereitungen für die Sommerliga und daher haben sich die Leiter der Uni-Liga Braunschweig mit den Verantwortlichen der Uni-Liga Deutschland getroffen.

Auf dem Programmpunkt stand ein Meinungsaustausch über die vergangene Sommer- und Winterliga und die Suche nach Potentialen, um auch im kommenden Semester den Studierenden eine gute Liga anbieten zu können.

Das Treffen hat beiden Seiten viel spaß gemacht und es war dabei sehr produktiv. Außerdem ist die Vorfreude auf die Sommerliga dadurch noch weiter gestiegen!

Die Meister der Winterligen

Die Winterligen sind entschieden und alle Meister stehen fest.

In Braunschweig, Hamburg und Bochum gab es eine Titelverteidigung. Während in Braunschweig das Team 2. FC Koppenaggen (Foto) wie im Vorjahr die Winterliga gewinnen konnte, holte in Hamburg die Mannschaft Standard Nuttich nach dem Sommerliga-Titel nun auch die Meisterschaft in der Winterliga. Ähnlich sah es in Bochum aus. Nach dem Double im Sommer konnte der 1. FC Türlich nun auch die Winterliga für sich entscheiden.

In Göttingen sicherte sich ein Neuling im ersten Anlauf die Meisterschaft und überraschte dabei wohl alle anderen Teams. FC Bunte Knete heißt der Meister und setzte sich dabei in einem mehr als spannendem Finale gegen den Titelverteidiger Nukular Pjöngjang durch.

Das Finale in Karlsruhe ging bis in die Verlängerung, in welcher sich am Ende das Team Sambucarest knapp mit 1:2 durchsetzen konnte und sich den Titel sicherte.

Ohne eine einzige Niederliga und mit nur zwei Unentschieden dominierte Rotes Herz Bramow – Alte Herren die Winterliga in Rostock und holte schlussendlich verdient mit einem 5:0 Sieg im Finale die Meisterschaft.

Auch in Jena war die Angelegenheit deutlich und so sicherten sich die Sportfreunde Schiller bereits am vorletzten Spieltag uneinholbar Platz 1.

Außerdem gewann in der Uni-liga Magdeburg-Stendal das Team Barfuß Bethlehem, in München Felatio Rom und in Potsdam die Golden Oldies den Titel. Die Golden Oldies holten dabei sogar das Double.

Den Winter-Cup in Koblenz gewannen Die Kleeblätter, welche auf dem Weg zum Titel den aktuellen deutschen Uni-Liga Meister Panna SG im Halbfinale besiegten.

Insgesamt waren die Winterligen wieder ein voller Erfolg!

Glückwunsch an alle Meister und wir freuen uns schon wieder auf den Start der Sommerliga!

Hier noch ein paar Bilder der Winterliga-Sieger:

Liga in Jena entschieden

Der letzte Winterliga-Spieltag der Uni-Liga Jena ist vorbei und somit stehen nun auch alle Endplatzierungen fest.

Bereits vor dem Spieltag waren die Sportfreunde Schiller in Liga 1 nicht mehr vom 1.Platz zu verdrängen. Doch auf den Plätzen dahinter gab es noch Spannung. Denn die Plätze 2 und 3 waren noch für zahlreiche Teams erreichbar. Allerdings ließen sich die Ballermänner Platz 2 nicht mehr nehmen und festigten diesen. Einen Wechsel gab es hingegen noch auf Platz 3. Eintracht Prügel verdrängte durch eine starke Leistung Carl zeigts Lena und sicherte sich somit die Bronzemedaille.

In Liga 2 konnte die SpVgg Gurkenhobel den Vorsprung auf Platz 2 über die Ziellinie retten und holte damit den Titel. Auf Platz 2 und 3 hingegen gab es noch eine Veränderung. Und zwar hat Welcome Unisport mit 2 Siegen sich noch auf Platz 2 vorgeschoben und Azads Paradieskicker auf Platz 3 verdrängt.

Glückwunsch an die Teams zur erfolgreichen Winterliga!

Außerdem hier noch ein paar Bilder der Siegerteams:

Finalspieltag in Jena

Finalspieltag in Jena

Am heutigen Mittwoch steht in der Winterliga in Jena der 11. und damit letzte Spieltag an.

In Liga 1 ist der Kampf um den Titel bereits entschieden. Die „Sportfreunde Schiller“ sind nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen und stehen damit bereits als neuer Meister der Winterliga fest. Im Kampf um die Plätze 2 und 3 ist die Ausgangslage um einiges spannender. Dabei können alle Teams bis zu Platz 7 noch einen der beiden Plätze erreichen. Besonders auf die noch anstehenden direkten Duelle können sich die Zuschauer dabei freuen. Aktuell belegen „Die Ballermänner“ Platz 2 und „Carl zeigts Lena“ Platz 3 und somit haben diese beiden Teams auch die beste Ausgangslage für den letzten Spieltag.

In der 2. Liga machen drei Teams den Kampf um den Titel unter sich aus. Aktuell befindet sich „SpVgg Gurkenhobel“ auf dem Platz der Sonne und geht mit vier Punkten Vorsprung auf Platz 2 und 5 Punkten auf Platz 3 in den letzten Spieltag. Dennoch werden „Azads Paradieskicker“ und „Welcome Unisport“ noch alles daran legen sich selbst auf den 1. Platz schieben zu können.

In beiden Ligen sind dazu die weiteren Plätze noch lange nicht entschieden und das ein oder andere Team kann sich noch verbessern. Somit wartet ein spannender Spieltag auf uns und man kann gespannt sein, wo die Teams am Ende landen werden!