Regeln Wintersaison 2019/2020

Austragungsort- und Zeit:

  • Die Spiele finden jeden zweiten Mittwoch im Semester statt.
  • Ausnahmen oder Verschiebungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Die Spiele werden zwischen 19:40 und 22.35 Uhr angepfiffen.
  • Es wird in der Universitätssporthalle von Rostock gespielt (Justus-v.-Liebig Weg).
  • Die entgültige Spielansetzung wird an die Kapitäne der Mannschaften vermittelt.

Spielsystem und Punktevergabe:

  • Gespielt in zwei Etappen: Zu beginn gibt es zwei Gruppen, in denen an fünf Spieltagen einmal jeder gegen jeden spielt . Gefolgt wird das Gruppensystem von zwei K.O.-Spieltagen: Am erste K.O.-Spieltag wird Gruppen übergreifend über Kreuz gespielt (Erster gegen Zweiter, Zweiter gegen Erster; Dritter gegen Vierten und Vierten gegen Dritten u.s.w.), am 2. K.O.-Spieltag spielen dann die Gewinner gegen die Gewinner und die Verlierer gegen die Verlierer.
  • Gespielt wird auf dem Handballfeld (rote Linien)
  • Der Sieger einer Partie erhält 3 Punkte, der Verlierer geht leer aus. Trennen sich die Mannschaften unentschieden, so bekommen beide Mannschaften einen Punkt.
  • Sollte es am Ende der Hinrunde zu einem Punktegleichstand zweier Mannschaft kommen, entscheidet das bessere Torverhältnis. Ist auch dieses identisch, so ist die Mannschaft mit der höheren Anzahl an eigenen erzielten Toren vorne. Haben beide Mannschaften gleichviel Tore geschossen, so zählt der direkte Vergleich der beiden betroffenen Mannschaften (Wer hat das direkte Spiel für sich entschieden). Sollte auch dann noch keine Entscheidung gefallen sein, so wird im 7-Meter schießen (3 Schützen pro Mannschaft) über die Platzierung entschieden.
  • Endet ein Spiel in der K.O.-Runde mit unentschieden, so wird der Gewinner über ein 7-Meterschießen ermittelt. Es treten von beiden Mannschaften 3 Schützen an. Gewinner ist wer mehr Tore erzielt. Treffen beide gleich viele Tore, geht es mit anderen Schützen weiter bis einer verschießt. Nachschüsse zählen nicht.

Sportausrüstung und Mülldienst:

  • Im inneren der Halle herrscht Alkoholverbot. Davor und in der Vorhalle darf maßvoll getrunken werden.
  • Die Halle darf nur mit Hallenschuhen oder auf Socken betreten werden. Straßenschuhe sind streng verboten.
  • Die Außentür der Halle darf nicht blockiert werden.
  • Die Mannschaften, die das erste Spiel bestreiten, bauen die Tore auf.
  • Abbau: die Mannschaften, die das letzte Spiel bestreiten, bauen die Tore ab.
  • GANZ WICHTIG: Bitte verlasst die Halle sauber und nehmt euren Müll mit. Klappt das nicht, müssen wir die Reinigung zahlen.
  • Zudem wird es einen Mülldienst geben. Dieser wird zusammen mit der Schiedsrichter Ansetzung bekannt gegeben. Der Mülldienst muss eine abschließende Kontrolle der Halle durchführen. Das heiß er kontrolliert und reinigt die Tribüne, die Umkleiden und den Vorplatz auf Müll, leere Flaschen und sonstige Verunreinigungen. Hierfür wird von der Uni-Liga-Leitung extra Putzzeug (Wischmopp, Besen etc.) gestellt. Die von der Liga-Leitung angebrachten Müllsäcke sind von dem Mülldienst zu entsorgen. Dafür stehen hinter der Halle große Mülltonnen, vor dessen Zaun der Müll abzustellen ist.
  • Erledigt die angesetzte Mannschaft ihren dienst nicht, so wird der betroffenen Mannschaft 3 Punkte abgezogen.
  • Der letzte macht das Licht aus.

Spielregeln:

(Es wird nach den Regeln des letzten Jahres gespielt. Das heißt:)

  • Die Spielzeit beträgt 2 x 15 Minuten. In der Pause ist ein zügiger Seitenwechsel durchzuführen. Nach einer kurzen Trinkpause wird ohne größere Verzögerung weitergespielt.
  • Der Schiedsrichter pfeift das Spiel an und ab.
  • Die erst genannte Mannschaft hat Anstoß und spielt von links nach rechts. Der Schiedsrichter leitet das Spielt und stoppt die Zeit. Eine Pfeife wird von der Uni-Liga-Leitung gestellt. Der Schiedsrichter übergibt nach Abpfiff des Spiels die Pfeife an den nächsten Schiedsrichter.
  • Die Entscheidung des Schiedsrichters ist gesetzt! Es wird nicht diskutiert wenn der Schiedsrichter eine Entscheidung trifft.
  • Die Schiedsrichter übermitteln die Ergebnisse an die Uni-Liga-Leitung (Whatsapp-Gruppe).
  • Auf dem Feld stehen pro Mannschaft vier Feldspieler und ein Torwart, welcher klar gekennzeichnet werden muss.
  • Spielerwechsel erfolgen fliegend hinter dem eigenen Tor. Bei Verstoß gegen die Wechselzone erfolgt eine zweiminütige Zeitstrafe. Außer bei einer Verletzung muss der Spieler das Feld hinter seinem eigenen Tor verlassen. Erst wenn der Spieler vom Feld ist darf ein neuer Spieler (ebenfalls hinter dem eigenen Tor) das Feld betreten.
  • Es gibt kein Abseits
  • Die Rückpassregel zählt. Das heißt, dass der Torwart den Ball nach einem Rückpass nicht mit den Händen aufnehmen darf. Ansonsten folgt ein indirekter Freistoß (an der Stelle, an der er den Ball mit den Händen aufgenommen hat).
  • Es gibt direkte Freistöße (Übermäßiges Anrempeln, regelwidriges Treten oder unzulässige Härte, Schlagen, Beinstellen, Anspringen oder Anspucken, Handspiel – insofern dieses zu ahnden ist -, Halten des Gegners) und indirekte Freistöße (Verstoß gegen die Rückpassregel, Der Ball berührt die Hallendecke, gefährliches Spiel ohne oder mit geringer Gegnerberührung (z.B. „hohes Bein“), Sperren ohne Ball, Unterbrechungen des Spiels zur Erteilung einer Verwarnung bzw. eines Platzverweises aus disziplinarischen Gründen, Regelübertretungen, die nicht bei direktem Freistoß erwähnt sind).
  • Der Mauerabstand beträgt 3,80 Meter.
  • Berührt der Ball die Decke, so erfolgt ein indirekter Freistoß an der Stelle, wo der Ball die Decke berührte (berührte der Ball die Decke innerhalb des Strafraums, so ist ein indirekter Freistoß vom Strafraumrand auszuführen).
  • Der Torwart darf den Ball aus dem Spiel heraus über die Mittellinie Spielen. Dabei spielt es keine Rolle wo er sich auf dem Feld befindet. Führt der Torwart einen Abstoß aus, so darf der Ball erst in die gegnerische Hälfte gelangen, nachdem ein Feldspieler den Ball berührt hat. Bei einem Verstoß gegen diese Regel, folgt ein Freistoß von der Mittellinie für den Gegner.
  • Einwürfe werden durch flaches einspielen (maximal Kniehoch) oder eindribbeln ausgeführt.
  • Auf der Seite der Hallenwand wird mit Bande gespielt, solange der Ball den Stoffteil der Wand berührt. Oberhalb des Stoffs, hinter den Toren und in Richtung der Tribüne wird mit Aus gespielt
  • Bei einem Foulspiel im Strafraum wird ein Strafstoß aus 7 Metern ausgeführt.
  • Der Schiedsrichter hat die Möglichkeit unsportliches Verhalten mit einer gelben Karte, einer 2-Minuten-Strafe sowie einer roten Karte (grobe Verfehlungen) zu ahnden. Nach einer roten Karte entscheidet die Uni-Liga-Leitung über den Ausschluss bzw. die Sperre des Spielers.

Spielverlegungen / Spielabsagen / Punktabzüge / Nachmeldungen

  • Spielverlegungen sind aufgrund der geringen Hallenkapazität im Winter nicht möglich.
  • Tritt eine Mannschaft aufgrund eines Spielermangels oder anderer Gründe nicht an, wird das Spiel mit 3:0 für die gegnerische Mannschaft gewertet.
  • Tritt eine Mannschaft zwei Mal nicht zu einem Spiel an, erfolgt der Ausschluss aus der Uni-Liga.
  • Tritt ein angesetzter Schiedsrichter nicht zum Pfeifen an, so wird eine einmalige Verwarnung ausgesprochen.
  • Bei mehrfachem Nichtantreten behält sich die Uni-Liga-Leitung das Recht vor, der Mannschaft des Schiedsrichters einen Punkt abzuziehen oder die Mannschaft ganz vom Spielbetrieb abzumelden.
  • Spielernachmeldungen können jederzeit bei der Uni-Liga-Leitung vorgenommen werden.
  • Allerdings: Spieler sind nur dann spielberechtigt, wenn sie bis zum Sonntag vor dem Spieltag nachgemeldet werden. Hierfür sind der Name und die Matrikelnummer bei der Uni-Liga-Leitung anzugeben. Die 13€ Anmeldegebühr sind am Spieltag und ohne Aufforderung bei der Uni-Liga-Leitung zu entrichten.
  • Wird ein Spieler zwischen Montag und Mittwoch nachgemeldet, ist dieser erst am darauf folgenden Spieltag spielberechtigt.
  • Verstößt eine Mannschaft gegen die Regeln zu Nachmeldungen und lässt Spieler ohne fristgerechte Nachmeldung spielen, führt dies zu Punktabzug (3. Punkte).

Verhaltenskodex / Ehrenkodex

  • Seid bitte pünktlich zu den Spielen, egal ob als Spieler oder Schiedsrichter.
  • Nochmals: Räumt bitte selbstständig euren eigenen Müll weg. Achtet auf leere Flaschen, Kronkorken, Verpackungen u.ä.. Nur weil es einen Mülldienst gibt und somit eine Mannschaften für die Sauberkeit der Halle verantwortlich sind, heißt das nicht, dass die anderen Mannschaften ihren Müll liegen lassen können.
  • Geht Respektvoll und Fair miteinander um, sowohl auf als auch neben dem Platz.
  • Bitte seid fair, was die eingesetzten Spieler angeht: Es ist einfach nicht möglich zu kontrollieren, ob nur gemeldete Spieler eingesetzt werden bzw. ob für einzelne Spiele irgendwelche „Bekannten aus höheren Fußballligen“ eingesetzt werden. Sollte solch eine Handlung erwischt werden, wird das Spiel für die gegnerische Mannschaft gewertet.
  • Lasst uns das Miteinander wieder verstärkt fördern: Trinkt gemeinsam ein Bier (vor der Halle), schaut die Spiele der anderen Mannschaften und lasst gemeinsam die Fußballabende im Stadtbekannten Club ausklingen.

#gutkickindierunde