Türlich verteidigt Meistertitel

Am gestrigen Abend stand der letzte Spieltag der Winterliga 19/20 an, der auch das heißersehnte Finale beinhaltete.
In diesem kam es einmal mehr zum Klassiker – 1. FC Türlich gegen die Spiel- und FreizeitFreunde Bochum.
Unterstützt von zahlreichen Zuschauern gingen beide Mannschaften hochmotiviert in die Partie, die Anspannung war jedoch spürbar.
Zu Beginn tasteten sich beide Teams zunächst ab, versuchten hinten sicher zu stehen und kontrollierte Angriffe herauszuspielen.
Torchancen waren zunächst Mangelware bis der 1. FC Türlich in der 14. Minute einen Strafstoß zugesprochen bekam und diesen eiskalt verwandelte.
In Hälfte Zwei bot sich ein ähnliches Bild, beide Mannschaften agierten auf hohem taktischen Niveau, doch nach und nach mussten die Spiel- und FreizeitFreunde ins Risiko gehen und kamen so zu guten Torgelegenheiten.
Mitte der zweiten Hälfte dann ein folgenschwerer Ballverlust der Spiel- und FreizeitFreunde, der den 1. FC Türlich zum Konter einlud und am Ende zum 2:0 führte.
Nun mussten die Spiel- und FreizeitFreunde komplett aufmachen,
Angriff um Angriff rollte nun auf das Tor vom 1. FC Türlich zu, kurz vor Schluss gelang dann auch der vielumjubelte Anschlusstreffer.
In der Nachspielzeit erhielten die Spiel- und FreizeitFreunde dann noch einen Freistoß in aussichtsreicher Position.
Der Schütze zielte aber etwas zu genau und der Ball klatschte nur gegen die Latte.
Das war der Schlusspunkt einer spannenden und am Ende aufregenden Partie, die den 1. FC Türlich zum Meister der Winterliga 19/20 macht.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Auch die weiteren Plätze wurden am gestrigen Abend ausgespielt.
Im Spiel um Platz 3 trafen die beiden Überraschungsmannschaften VNM und Energie Kopfnuss aufeinander, die erstmals an der Uni-Liga teilnahmen.
Durch ein 4:3 sicherte sich VNM den 3. Platz.
Im Spiel um Platz 5 gewann der AS Sozial mit 3:2(2:2) nach Penaltyschießen gegen die EvH Kickers.
Hervorzuheben ist hier das Fairplay beider Mannschaften, die in beiden Aufeinandertreffen dieser Saison ihre Spielerzahl reduziert haben, damit der Gegner nicht in Unterzahl antreten muss.
Im Spiel um Platz 7 setzte sich Sparta Unterberg deutlich mit 5:1 gegen die Tagir’S Tigers.
Platz 9 und damit die goldene Ananas ging an das Amt für geile Pässe, auf Platz 10 folgt Transfermarkt United.
Die rote Laterne erhielt damit der FC Mtb. Papagei, die Platz 11 belegen.

Nun pausiert die Uni-Liga vorerst, ab April rollt der Ball wieder in der Sommerliga .

Favoriten ziehen ins Finale ein

Auch im Finale der Winterliga 19/20 dürfen wir nächste Woche wieder den Klassiker 1. FC Türlich gegen die Spiel- und FreizeitFreunde erleben.
Dabei taten sich beide Teams im Halbfinale durchaus schwer und müssen sich ob der Konkurrenz für die Zukunft wappnen.

Der 1. FC Türlich traf im ersten Halbfinale auf VNM und musste vom Anpfiff an auf der Hut sein.
VNM versuchte früh in Führung zu gehen, scheiterte aber ein ums andere Mal am starken Keeper von Türlich.
Türlich hatte dann die Riesenchance per Strafstoß in Führung zu gehen, aber auch der Torhüter von VNM konnte sich auszeichnen.
Ein Doppelschlag vor der Pause sorgte dann eigentlich für eine beruhigende Führung für Türlich, doch VNM gab sich nicht auf.
Ebenfalls per Doppelschlag konnte VNM in der zweiten Hälfte ausgleichen und wollte nun mehr.
Türlich ließ sich aber nicht beirren und konnte sich durch zwei späte Strafstöße ins Finale retten.

Die Spiel- und FreizeitFreunde erlebten im zweiten Halbfinale gegen Energie Kopfnuss ebenfalls ein Wechselbad der Gefühle.
Nachdem es lange torlos blieb, konnte der Favorit sich eine beruhigende Führung erspielen.
Kopfnuss hielt aber konsequent dagegen und schaffte es die Spiel- und FreizeitFreunde vor große Probleme zu stellen.
So wunderte es auch nicht, dass es Mitte der zweiten Hälfte zum 4:4-Ausgleich für Kopfnuss kam.
Aber auch hier konnte der Favorit am Ende den Kopf aus der Schlinge ziehen und durch zwei späte Tore den Finaleinzug perfekt machen.
Zeitgleich zum Finale stehen sich dann nächste Woche die beiden Neulinge VNM und Energie Kopfnuss im Spiel um Platz 3 gegenüber.

Für das Spiel um Platz 5 qualifizierten sich die EvH Kickers, die sich souverän mit 5:1 gegen Sparta Unterberg durchsetzten.
Gegner wird der AS Sozial sein, der sich aufgrund der kurzfristigen Absage der Tagir Tiger’s, kampflos qualifizierten.
Im Spiel um Platz 7 treffen die Tagir Tiger’s dann auf Sparta Unterberg.

Ebenfalls im Einsatz waren gestern Transfermarkt United und das Amt für geile Pässe im Kampf um die goldene Ananas.
Nach dem Kantersieg in der Vorwoche gegen den FC Mtb. Papagei musste sich Transfermarkt United dieses Mal mit 3:6 geschlagen geben.
Insgesamt war es eine interessante Partie die über weite Strecken auf Augenhöhe ablief.
Insgesamt hatte das Amt für geile Pässe aber den längeren Atem und vor allem den besseren Torriecher.
Im abschließenden Spiel gegen den FC Mtb. Papagei reicht dem Amt nun ein Unentschieden, um die goldene Ananas zu erringen.

Zocken auf der ISPO! Jetzt anmelden!

+++ UPDATE: Auch Einzelanmeldungen möglich! Wenn ihr keine drei Personen zusammen habt könnt ihr trotzdem teilnehmen! Einfach dem Transfermarkt zuordnen lassen und direkt neue Leute kennenlernen.

Ihr seid alleine: Einfach als Teamname „Transfermarkt Spieler“ eingeben

Ihr seid schon zu zweit: Einfach als Teamname „Transfermarkt Team“ eingeben. +++

Im Rahmen der ISPO habt ihr die Möglichkeit auf ein unvergessliches Kleinfeldfußballerlebnis! Am 27.01. und 28.01. veranstaltet der Deutsche Kleinfeldfußballverband in Kooperation mit der Uni-Liga Deutschland zwei Kleinfeldturniere, für die ihr euch nun anmelden könnt.

Das Highlight: Der ASB LumiFlex

Direkt ins Augenmerk wird der Untergrund springen, auf dem gespielt wird: Der ASB LumiFlex ist ein Videofußboden, auf dem der gesamte Bodenbereich als multifunktionaler Monitor dient, durch den jeder Raum zu einem einzigartigen visuellen Erlebnis wird. Die patentierte Glasoberfläche ist eine der innovativsten Fußbodenoberflächen aller Zeiten. Umrandet wird der LumiFlex von einem Bandensystem.

Die Turniere und der Modus

Im Rahmen der ISPO München gibt es drei Turniere, an denen ihr teilnehmen könnt. Die Wettbewerbe sind aufgeteilt in eine Vor- und eine Endrunde. Gespielt wird im Modus 3 vs 3 ohne Torwart auf Minitore und es gelten die normalen Regeln des Kleinfeldfußballs. Die Turniere in der Übersicht:

Sonntag, 26.01.2020

DKFV-Pokal

10:00 – 11:30 Uhr: Vorrundenspiele

16:00 – 18:30 Uhr: letztes Vorrundenspiel und K.O.-Phase

Außerdem als Side Event: 14:00 – 15:00 Uhr Beat the Goalie! | Penalty-Shooutout gegen Kim Sippel, den Torwart der Deutschen Kleinfeldfußballnationalmannschaft

Montag, 27.01.2020

ISPO-Masters

10:00 – 11:30 Uhr: Vorrundenspiele

16:00 – 18:30 Uhr: letztes Vorrundenspiel und K.O.-Phase

Dienstag, 28.01.2020

SOCCA-Cup

10:00 – 11:30 Uhr: Vorrundenspiele

16:00 – 18:30 Uhr: letztes Vorrundenspiel und K.O.-Phase

Keine Teilnahmegebühr und Messeticket gratis!

Als Teilnehmer eines unserer Turniere erhaltet ihr natürlich kostenlosen Zugang zur ISPO und könnt euch vor, nach oder auch zwischen den Spielen frei auf der Messe bewegen. Darüber hinaus ist die Turnierteilnahme kostenlos und es gibt Preise für alle Teams.

Außerdem gibt es in der gesamten Area coole Mitmachangebote wie FIFA20-Challenges oder ein HADO-Turnier (siehe auch hier).

ANMELDUNG

Am besten meldet ihr euch direkt über unten stehendes Formular für eines der beiden Turniere an. Falls ihr noch Fragen habt meldet euch gerne per Mail an office@uni-liga.de.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Gruppe B zieht geschloßen ins Halbfinale ein

Am gestrigen Montag, dem ersten Uniliga-Spieltag in 2020 standen die Viertelfinalpartien statt, etwas überraschend setzten sich ausnahmslos Mannschaften aus der Gruppe B durch.

Sparta Unterberg, als Gruppenvierter in die Playoffs eingezogen, musste sich dem Ersten der Gruppe B, den Spiel- und FreizeitFreunden deutlich mit 0:15 geschlagen geben.
Ähnlich chancenlos war der Gruppendritte der Gruppe A. Die Tagir’s Tigers unterlagen dem 1. FC Türlich, Zweiter der Gruppe B mit 1:13.

Knapper wurden die anderen beiden Partien.
Ohne Punktverlust war der AS Sozial ins Viertelfinale marschiert, hatte aber gegen den Vierten der Gruppe B ordentlich Probleme.
Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts, dementsprechend gestaltete sich die Partie lange ausgeglichen.
Als VNM dann aber zehn Minuten vor Schluss in Führung ging, war der Bann gebrochen und VNM zog mit einem 4:1 ins Halbfinale ein.

Mit 6:3 konnte sich Energie Kopfnuss gegen die EvH Kickers durchsetzen.
In der ersten Hälfte sah man auch hier eine ausgeglichene Partie, mit einer 2:1-Führung ging es für Kopfnuss in die Pause.
Nach der Pause brannte Kopfnuss dann ein Feuerwerk ab und zog deutlich davon.
Die Kickers berappelten sich zwar nochmal, ein Sieg sollte aber für den Zweiten der Gruppe A nicht mehr rausspringen.

Neben den Viertelfinalpartien startete gestern auch die Runde um die goldene Ananas.
Der Tabellenfünfte der Gruppe B, Transfermarkt United, ließ dem FC Mtb. Papagei keine Chance und siegte deutlich mit 13:1.
Und zu guter Letzt ging auch die 6. Partie des gestrigen Abends an die Gruppe B.
Das Amt für geile Pässe setzte sich kampflos mit 5:0 gegen den Integra-24 FC durch, der leider nicht antreten konnte.

In der nächsten Woche geht es dann um 18 Uhr mit der Runde um die goldene Ananas weiter.
Um 19 Uhr stehen die Halbfinalpartien der Plätze 1-4 auf dem Programm, um 20 Uhr schließen die Halbfinalpartien um die Plätze 5-8 den Abend ab.

Letzte Chance auf das Finale!

Am morgigen Mittwoch steht der letzte Online-Qualifier der diesjährigen UNILEAGUE eFootball an und somit ist das auch die letzte Chance, sich für das große Finale am 27. Januar 2020 auf der ISPO in München zu qualifizieren und um den 1.500€ großen Preispool mitzuspielen!

9 Teams haben ihr Ticket bereits gelöst und wollen im Finale beweisen, dass sie die besten Studenten an der Konsole sind.

Nutzt auch ihr eure Chance und beweist der UNILEAGUE eFootball Community euer Können in FIFA20!

Link zur Anmeldung: https://www.unileague.de/efootball/anmeldung/

Finalwoche in Braunschweig!

In den letzten Wochen haben sich die Teams durch die Gruppenphase gekämpft und in der KO-Phase Spiel für Spiel die Gegner aus dem Titelrennen geworfen und nun steht das Spiel der Spiele an.

Denn diesen Donnerstag findet in der Winterliga 2019 in Braunschweig der Finalspieltag statt, was bedeutet, das große Finale wird gespielt. Dieses Jahr stehen sich die beiden Mannschaften Die Kickers und der 2. FC Koppenaggen gegenüber. Ein Favorit ist nicht zu erkennen und somit dürfen alle Zuschauer gespannt sein, wer sich am Ende durchsetzt und den Titel holt.

UNILEAGUE eFootball!

Die letzten beiden FIFA20-Online-Qualifier stehen an!

8 Teams haben sich bereits für das große Finale mit einem Preispool von 1.500€ qualifiziert und auch ihr habt dieses Jahr noch 2-mal die Chance! Das Finale findet am 27. Januar 2020 auf der ISPO in München statt!

Also meldet euch jetzt noch an und beweist euch gegen die anderen Studenten und zeigt dann auf der Bühne bei der ISPO eure Klasse!

Anmeldung unter folgendem Link: https://www.unileague.de/efootball/anmeldung/

FC Bunte Knete holt Titel in Göttingen!

Die Winterliga Göttingen 2019 ist entschieden. In einem spannenden Finale, was alles zu bieten hatte, setzte sich das Team FC Bunte Knete gegen den Titelverteidiger Nukular Pjöngjang mit 4:3 durch. Damit hat die Winterliga 2019 einen zwar überraschenden, aber verdienten Sieger gefunden. Herzlichen Glückwunsch zum Titel!

Spiel- und FreizeitFreunde sind neuer Pokalsieger

Wie schon so oft in der Vergangenheit standen sich der 1. FC Türlich und die Spiel- und FreizeitFreunde im Endspiel gegenüber.
Den Finaleinzug mussten sich beide Teams, trotz Freilos im Achtelfinale, allerdings hart erarbeiten.

Im Achtelfinale waren die späteren Finalisten also noch nicht gefordert und konnten sich ebenso wie der FC Mtb. Papagei und Integra-24 FC ansehen, wie Transfermarkt United, VNM und die EvH Kickers problemlos ins Viertelfinale einzogen.
Spannung bot das Duell zwischen AS Sozial und Sparta Unterberg, das erstmals im neu eingeführten Penaltyschießen entschieden werden musste.
Hierbei läuft der Schütze wie beim Eishockey von der Mittellinie auf den Torwart zu und versucht den Ball im Tor zu versenken, was bei der Premiere für das Ausscheiden von Sparta Unterberg sorgte.

Im Viertelfinale war dann allerdings auch für AS Sozial Endstation, in einem packenden Duell musste man sich dem 1. FC Türlich knapp geschlagen geben.
Auch die Spiel- und FreizeitFreunde konnten sich gegen VNM nur knapp durchsetzen und mussten dabei sogar einen Rückstand aufholen.
Transfermarkt United und die EvH Kickers konnten ihre Spiele hingegen deutlich klarer gestalten und waren bereit den „Favoriten“ im Halbfinale die Stirn zu bieten.

Transfermarkt United machte seine Sache im Halbfinale zwar sehr gut, zeigte sich wie in der Saison aber zu abschlussschwach und geriet zu allem Überfluss auch in Rückstand.
Da beim Pokalspieltag nur 1×20 Minuten gespielt wird, hatte man nicht viel Zeit, musste hinten öffnen und wurde mit 2 Kontertoren abgestraft.
Im Parallelduell bahnte sich dann tatsächlich die Überraschung an, die EvH Kickers zeigten ihre gute Tagesform und konnten die Führung erzielen.
Die Spiel- und FreizeitFreunde ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen, erzielten den Ausgleich und als alle schon mit dem Penaltyschießen rechneten konnten Sie den vielumjubelten Siegtreffer erzielen.
Ein bitterer Schlusspunkt für die EvH Kickers.

Nun stand also das ewige Finale auf dem Programm. Abermals trafen die zwei großen Rivalen aufeinander.
Von Beginn an baute Türlich Druck auf und wollte in der verkürzten Spielzeit von 1x 20 Minuten schnell für klare Verhältnisse sorgen.
Durch einen Strafstoß konnte Türlich sich dann auch früh belohnen, musste aber nach einer Unachtsamkeit direkt den Ausgleich schlucken.
Der erneute Führungstreffer ließ aber nicht lange warten und es ergaben sich auch gute Chancen zu erhöhen, doch wie so oft fand Türlich im starken Torhüter der Spiel- und FreizeitFreunde seinen Meister.
Da Türlich sich noch den Ausgleich fing und keine weiteren Tore mehr fallen sollten, musste das Finale im Penaltyschießen entschieden werden.
Und warum sollte es anders als in der regulären Spielzeit laufen?
Am Torhüter der Spiel- und FreizeitFreunde war kein Vorbeikommen, sodass diese am Ende den Pokalsieg feiern durften und damit dem 1. FC Türlich den Titel entreißen konnten.
Der Jubel der Spiel- und FreizeitFreunde und seiner Fans war dementsprechend riesengroß.

Ein Überblick über die einzelnen Runden anbei:

Achtelfinale:
Energie Kopfnuss – Transfermarkt United 0:5
AS Sozial – Sparta Unterberg 3:1(1:1) n.P.
Amt für geile Pässe – VNM 1:4
Tagir’s Tigers – EvH Kickers 0:2

FC Mtb. Papagei, 1. FC Türlich, Spiel- und FreizeitFreunde und Integra-24 FC hatten ein Freilos.

Viertelfinale:
Transfermarkt United – FC Mtb. Papagei 4:0
AS Sozial – 1. FC Türlich 0:1
VNM – Spiel- und FreizeitFreunde 1:2
EvH Kickers – Integra-24 FC 5:0

Halbfinale:
Transfermarkt United – 1. FC Türlich 0:3
Spiel- und Freizeitfreunde – EvH Kickers 2:1

Finale:
1. FC Türlich – Spiel- und FreizeitFreunde 2:4(2:2) n.P.

Braunschweig startet in die KO-Phase

Die heiße Phase in der Winterliga Braunschweig startet nun.

Die Zuschauer und Fans dürfen sich auf reinsten Budenzauber freuen, denn die Topteams und Favoriten sind zahlreich in den Viertelfinalspielen vertreten. So hat sich der Titelverteidiger 2. FC Koppenaggen zwar nur knapp qualifiziert, aber dennoch muss man mit diesem Team immer rechnen. Aber auch die beiden Finalisten der Sommerliga ZSKA Suffia und Relentless Pursuit haben die Gruppenphase überstanden. Dabei trifft Relentless Pursuit allerdings auf Die Kickers, das stärkste Team der Gruppenphase. Dieses Spiel lässt die Vorfreude steigen, aber alle weiteren Begegnungen werden die gleiche Qualität und Spannung auf den Soccer-Court bringen.