Spiel- und FreizeitFreunde verteidigen den Supercup-Titel!

Bevor die Uni-Liga in die Wintersaison 19/20 startet, stand am Montag zunächst der Supercup auf dem Programm. Wie schon im letzten Semester trafen der 1. FC Türlich und die Spiel- und FreizeitFreunde Bochum aufeinander. Beide Mannschaften dominierten die Saison im Sommersemester und lieferten sich packende Finalspiele, so konnte der 1. FC Türlich das Double erringen, während der Supercup vor der Saison noch an die Spiel- und FreizeitFreunde ging. Von Anpfiff an entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, in welchem beide Mannschaften Ihre taktische Disziplin unter Beweis stellen konnten. Während der 1. FC Türlich viel Ballbesitz hatte und sich kleinere Halbchancen herausspielen konnte, zeigten sich die Spiel- und FreizeitFreunde defensiv sehr gut organisiert und lauerten auf Konter. Einer dieser Konter sollte kurz vor der Pause auch die Führung bedeuten, sodass der 1. FC Türlich mit einem Rückstand in die Pause ging und in Hälfte Zwei unter Zugzwang stand. Diese begann allerdings mit dem nächsten Nackenschlag, denn die Spiel- und FreizeitFreunde zeigten sich kaltschnäuzig und erhöhten schnell auf 2:0. Nun boten sich weitere Räume, denn der 1. FC Türlich verlor jede Ordnung, fing sich zwei weitere Treffer und scheiterte selbst am sehr starken Keeper der Spiel- und FreizeitFreunde Jonas Kapfer. Ein Elfmeterpfiff des guten Schiedsrichters ließ nochmal Hoffnung beim 1. FC Türlich aufkommen, doch der folgende Treffer kam zu spät und auch weitere Chancen sollten nicht zum Erfolg führen. So blieb es beim verdienten 4:1-Sieg für die Spiel- und FreizeitFreunde, die den Supercup-Titel somit souverän verteidigen konnten.

Das war ein super Vorgeschmack auf die Saison in der sich diese beiden Mannschaften schon in der Vorrunde wieder gegenüberstehen werden. Aktuell Elf Mannschaften in zwei Gruppen, davon fünf Neulinge – wir freuen uns auf eine spannende Saison! Die Ergebnisse der Auslosung findet ihr im Laufe der Woche hier auf der Homepage, wir würden uns freuen wenn sich kurzfristig noch ein 12. Team findet.

Anmeldungen zu den Winterligen starten!

In den nächsten Tagen und Wochen starten die Anmeldephasen zu den einzelnen Winterligen. Die genauen Informationen werden auf den Social-Media-Kanälen und den Websites der jeweiligen Standorte öffentlich gemacht. Die erste Anmeldephase startet in München am 02. Oktober und ist auf eine Höchstteilnehmerzahl von 28 begrenzt. Also schnell sein und einen Platz sichern!

Uni-Liga Spieler fahren zur Kleinfeld WM

Der Kader des Deutschen Kleinfeld-Fußball Verbands (DKFV) wurde bekannt gegeben und zwei aktive Spieler der Uni-Liga Braunschweig sind dabei. Marvin Fricke (Foto) vom Team Ajax Lattenstramm und Jan Ademeit, der dieses Jahr bei den BS Old Stars gespielt hat, werden sich mit 11 weiteren Spielern auf die Mission Titelverteidigung begeben.

DKFV live auf Sport1!

Der Deutsche Kleinfeld-Fußball Verband (DKFV) tritt im Zeitraum vom 12. bis zum 20. Oktober beim SOCCA World Cup auf Kreta an, um ihren Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Der DKFV, welcher auch die Uni-Liga als Möglichkeit nutzt, die besten Kleinfeldspieler Deutschlands zu scouten, wird dabei dieses Jahr erstmalig live im Free-TV auf Sport1 übertragen.

PANNA SG kommt bis ins Viertelfinale!

Bei der SOCCA Champions League zeigte der Uni-Liga Deutschland Vertreter eine ganz starke Leistung und erreichte das Viertelfinale. Dort scheiterte man an dem Champions League Sieger von 2018 Dynamik Torun aus Polen.

In der Gruppenphase ging es gegen Mannschaften aus Bulgarien, Zypern und Irland. Mit starken 6 Punkten erreichte PANNA SG das Achtelfinale. Die einzige Niederlage in der Gruppenphase musste man gegen das Team aus Bulgarien einstecken, welches die Gruppe souverän mit 9 Punkten gewann und später den 3. Platz des Turniers belegte.

Im Achtelfinale ging es gegen das Team aus England, welches PANNA SG ohne Probleme mit 3:0 besiegen konnte. Im Viertelfinale war dann allerdings Schluss. Man verlor das Spiel trotz einer guten Leistung mit 4:0 und verabschiedete sich so aus dem Turnier.

Dennoch hat die Leistung des Teams gestimmt und man kann stolz den Heimweg antreten.

Die Uni-Liga Deutschland gratuliert dem Team zu dieser Leistung und ist sehr stolz!

PANNA SG bei der SOCCA Champions League

Der diesjährige Königsklassen Sieger PANNA SG wird in der kommenden Woche vom 5. bis zum 8. September zur SOCCA Champions League nach Maribor reisen und dort die Uni-Liga Deutschland vertreten.

Insgesamt werden 24 Teams aus 15 Ländern gegeneinander antreten. Es wird dabei 6 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften geben. Die Auslosung hat noch nicht stattgefunden, sodass die Gruppengegner noch nicht bekannt sind. Nach der Gruppenphase wird die KO-Phase mit dem Achtelfinale starten.

Neben PANNA SG werden auch einige in der SOCCA Champions League bereits bekannte Mannschaften teilnehmen. Unteranderem auch zwei Mannschaften aus Polen, welche letztes Jahr das Finale unter sich ausmachten.

Man kann gespannt darauf sein, wie sich der Uni-Liga Deutschland Vertreter gegen Teams durchsetzen kann, die in ihren Ländern in richtigen Kleinfeldligen spielen. Wir werden auf unseren Social-Media-Kanälen darüber berichten.

Die Uni-Liga Deutschland wünscht PANNA SG viel Erfolg!

Auch im Wintersemester wird gespielt

An unseren Uni-Liga Deutschland Standorten ist die Sommerliga beendet und die Semesterferien gestartet. Somit gehen alle Teams in ihre verdiente Sommerpause und einzig unser Königsklassen Sieger PANNA SG wird im September zur SOCCA Champions League nach Maribor reisen und die Uni-Liga Deutschland vertreten.

Doch auch an vielen Standorten wird während des Wintersemesters der Meister der Winterliga ausgespielt. In den nächsten Wochen werden die jeweiligen Standorte weitere Informationen zu Anmeldephasen, Rahmenplan und Spielorte bekanntgeben. Auch hier hoffen wir natürlich auf viele teilnehmende Mannschaften und Spieler, um eine tolle Winterliga spielen zu können.

Türlich holt das Double

Der 1. FC Türlich konnte sich in einem packenden Finale den Meistertitel der Sommerliga 2019 sichern. Türlich konnte damit das Double aus Pokal und Meisterschaft perfekt machen.
Im Bochumer Finale der Uni-Liga konnten sie sich gegen die Spiel-und FreizeitFreunde durchsetzen. Damit mussten sich die Spiel-und FreizeitFreunde nach dem Gewinn der Meisterschaft in der letzten Spielrunde nun sowohl im Pokal, als auch in der Meisterschaft mit dem zweiten Platz begnügen. Es war lange ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für Türlich. Nachdem Türlich die Führung gelang, konnten die Spiel-und FreizeitFreunde das Spiel lange offen halten, jedoch fehlte am Ende der „lange Atem“. Letztendlich konnte Türlich einen verdienten 5:2 Sieg feiern.
Neben dem Finale um den Meistertitel der Uni-Liga fanden auch weitere Platzierungsspiele statt.
Die „Goldene Ananas“ (Pokal für das beste Team, was sich nicht für die Halbfinalspiele qualifizieren konnte) sicherten sich die Spieler von AS Sozial in einem regelrechten Fußball-Krimi gegen die Galacticos. Die Entscheidung musste nach einem 3:3 in der regulären Spielzeit, im 6-Meter schießen gefällt werden. Hier bewiesen sich die Schützen von AS Sozial als nervenstark und so konnte in der ersten Spielzeit direkt der erste Titel in der Uni-Liga gefeiert werden.
Die „rote Laterne“ wurde Sparta Unterberg angehängt. Der FC Papagei konnte in einem rasanten Spiel ein deutliches 8:2 feiern und damit den siebten Platz erklimmen.

Der Countdown läuft

In 9 Tagen spielen in Kassel bei der Königsklasse die besten Uni-Liga Mannschaften Deutschlands gegeneinander.

Die Spannung und die Vorfreude auf die Königsklasse 2019 steigt. Wer wird sich dieses Jahr den Titel sichern? Der Vizemeister des letzten Jahres, Lackschuh Rasurkommando aus der Uni-Liga Vechta, tritt 2019 erneut an und will sich dieses Jahr den Sieg sichern.

Zur Einstimmung auf die Königsklasse gibt es hier noch einmal die Highlights des letzten Jahres, als Gut Kick 2000(Uni-Liga Konstanz)den Titel gewann.

Türlich ist alter und neuer Pokalsieger

Am vergangenen Montag war es endlich soweit. Der Pokal der aktuellen Saison wurde ausgespielt. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es auf dem Platz heiß her, beginnend mit zwei Viertelfinalpartien zwischen den Spiel-und FreizeitFreunden und den EvH Kickers, sowie Galacticos und dem 1. FC Türlich. Die Mannschaften AS Sozial und FC Papagei bekamen jeweils Freilose und standen direkt im Halbfinale. Das mussten sich die Spiel-und FreizeitFreunde erst noch erarbeiten. In einem guten Spiel konnte die Mannschaft um Kapitän Jonas Kapfer mit einem 3:0 Sieg in das Halbfinale einziehen. Im anderen Viertelfinale konnte Türlich mit einem sicheren 5:0 die nächste Runde klar machen.
Im Halbfinale traf der 1. FC Türlich auf AS Sozial, die es schafften nach dem 3:0 für Türlich, noch auf ein 3:2 heranzukommen. Es lag eine Überraschung in der Luft. Letzen Endes konnte Türlich, in einer emotionalen Schlussphase, das Endergebnis zum 4:2 erzielen und verdient ins Finale einziehen.
Im zweiten Halbfinale zeigte der FC Papagei, warum sich die Spiel-und FreizeitFreunde schon im letzten Ligaspiel schwer getan hatten. Ein gutes Stellungsspiel, sowie gute Konteraktionen ohne den erfolgreichen Abschluss hielten lange ein 0:0. Der Bann konnte für die Spiel-und FreizeitFreunde einige Minuten vor Schluss durch einen 6 Meter gebrochen werden. Zum Ende konnte dank der individuellen Klasse noch auf 3:0 erhöht werden.
Im Spiel um Platz 3 konnte sich die Mannschaft AS Sozial mit einem 4:0 Sieg gegen den FC Papagei über den dritten Platz freuen.
So standen sich abermals (wie schon seit 2 Spielzeiten hintereinander) der 1. FC Türlich und die Spiel-und FreizeitFreunde im Finale gegenüber. Das hochklassige Finale startete mit einigen hochkarätigen Chancen für die Spiel-und FreizeitFreunde. Doch das Aluminium verhinderte eine frühe Führung. Im weiteren Spielverlauf gestaltete sich ein offener Schlagabtausch, wobei Türlich aus einem defensiven Stellungsspiel, durch Balleroberungen immer wieder versuchte schnell nach vorne zu kombinieren. Noch vor der Pause machte sich einer diese Vorstöße bezahlt. Ein Foul im Strafraum führte zum fälligen 6 Meter und der 1:0 Führung. In der Folge warfen die Spiel-und FreizeitFreunde alles nach vorne, konnten sich jedoch nicht mehr viele zwingende Chancen erarbeiten und so krönte sich der 1. FC Türlich abermals zum Pokalsieger. Die Chance auf eine Revanche gibt es evtl. im normalen Ligabetrieb. Die Spiel-und FreizeitFreunde wollen als amtierender Meister diesen Titel selbstverständlich verteidigen, wobei Türlich heiß auf das Double sein wird.